The All New RIP 9 RDO 27.5``

Für jeden Trail, vor der Haustüre bis in die Berge

Tha All New RIP 9 RDO 29er

Für jeden Trail, vor der Haustüre bis in die Berge

König der Berge

Für mehr als ein Jahrzehnt war das RIP 9 das Mass aller Dinge im lineup von Niner. Im Jahr 2019 ändert sich daran nichts, jedoch das RIP 9 verändert sich. 

Neu mit 140mm Federweg, CVA Federungssystem, progressive und anpassbarer Geometrie, erhöhter Rahmensteiffigkeit und in zwei (Ja in zwei) verschiedenen Radgrössen erhältlich. Es ist vielseitiger und leistungsfähiger als je zuvor.

Die 9 Dinge, die du wissen musst

1. 140mm Federweg über das CVA System mit 150mm Federweg an der Federgabel

2. Verfügbar in der Laufradgrösse 29 Zoll und 27.5 Zoll

3. Länger, tiefer und entspannter als jedes Niner zuvor

4. Flip Chip Geometrie, um noch mehr Gas zu geben

5. Breiter und steifer Hauptrahmen für präziseres Handling

6. Beständige Enduro Max Lager

7. Reifenfreiheit bis 2.7 Zoll

8. Verfeinerte Dämpferkurve im „early stroke“ und „mid stroke“

9. Interne Kabelführung end-to-end, Rahmenschutz bereits Werkseitig verbaut

29er oder 27.5 Laufrad Option

Let’s RIP ab sofort in zwei verschiedenen Rahmen und Laufrad Plattformen erhältlich. Für 29 sowie 27.5 Zoll Laufräder. Ja, wir sind diesen Weg gegangen und haben es geschafft.

Offensichtlich ist es ein WOW Moment. Der Namen hat einen klaren Bezug zu einer bestimmten Laufradgrösse. Wir sind immer noch Stolz im Jahr 2005 das 29 Zoll Mountainbike eingeführt zu haben.

Nach mehr als 10 Jahren Engagement für die 29 Zoll Laufräder haben wir nun Gründe unsere Gedanken zu erweitern. Um einen kleinen Bruder, der noch agiler und spielfreudiger ist.

Im Laufe der Jahre haben uns einige Fahrer mitgeteilt, dass unser CVA System wunderbar geschmeidig, gleichmässig und sehr kontrolliert funktioniert. Sie lieben die Marke, sie lieben das Design aber sie wollten mehr Überstandfreiheit, weniger Rotation und ein agileres Verhalten wie mit einem 27.5 Zoll Laufrad. Trotz allem sollte es immer noch ein Niner sein, aber mit 27.5 Zoll Laufrädern.

Nun hier ist es, das erste nicht 29 Zoll Laufrad Mountainbike von Niner.

Warum haben wir nicht nur ein 29er gemacht, dass auch mit 27.5 Zoll Laufrädern funktioniert? Wenn wir das tun, müssten wir nur wieder Kompromisse eingehen, dass wollten wir nicht, auch wenn der Namen Niner für 29 Zoll steht und wir damit entgegengesetzte Wege einschlagen als unsere Markengeschichte. Wir machen es richtig und wollen keine weiteren Kompromisse eingehen. 

Two in one Geometry?

Ja wir haben es geschafft. Die neue Rahmenplattform des RIP 9 RDO ist länger, tiefer und entspannter als je zuvor. Das erste Mal in der Geschichte von Niner haben wir eine anpassbare Geometrie. Diese wird über den Flip Chip, der im Rocker Link im Lagerpunkt zur Sitzstrebe verbaut ist, eingestellt. Dies macht das neue RIP 9 RDO noch vielseitiger.

Die „high mode“ Geometrie ist optimal für die tägliche Fahrt auf dem Hometrail. Das RIP 9 arbeitet bergauf und bergab, dank dem CVA Federungssystem und einem etwas steileren Sitzrohrwinkel von 75.8 Grad geschmeidig und dennoch stabil.

Dann geht es in den Downhill, fahren sie mit mehr Vertrauen, dank einem etwas grösseren Reach und einem Lenkkopfwinkel von 66 Grad.

Im „low mode“ wird das RIP 9 wesentlich aggressiver. Innert Sekunden verändert sich das RIP 9 in ein Fahrrad, welches sich im Downhill, Park oder Flowtrail zuhause fühlt. Der Lenkkopfwinkel wird um ein ganzes Grad flacher, das Tretlagergehäuse senkt sich um 7mm ab. Dies alles wird mit wenigen Handgriffen über den Flip Chip vorgenommen.

Details zur Geometrie

– Anpassbare Geometrie dank dem Flip Chip, high/low Option.

– Lenkkopfwinkel von 66 Grad (high mode) / 65 Grad (low mode)

– Steilerer Sitzrohrwinkel 75.8 Grad (high mode) / 75.2 Grad (low mode)

– Grösserer Reach

– Verkürzung des Sitzrohres um 20mm, so können auch 170mm Dropperpost Sattelstützen verbaut werden

– Überstandshöhe wurde um 20mm reduziert bei allen Rahmengrössen

– Stack wurde verkleinert und das Steuerrohr verkürzt

– Kürzere Kettenstrebe 435mm (beim 29er)

Ein bisschen weniger Federweg

Ein bisschen weniger Federweg, dafür viel mehr Bike. Mit einer neuen RIB Cage Struktur am Hauptrahmen, mit breiteren Rahmenrohren (Oberrohr und Unterrohr), breit abgestütztem Rocker Link wird das gesamte Bike steiffer und präziser.

Die zwei zusätzlichen Streben reduzieren ein durchbiegen des Tretlagers und halten gleichzeitig den oberen Teil des vorderen Rahmendreiecks in Form. Die breite und flache Rohrform hilft Stösse und Vibrationen zu absorbieren und erhöht die Torsion Steiffheit.

Das Ergebnis ist eine optimale Balance aus vertikaler Nachgiebigkeit und seitlicher Torsion Steiffheit.

Dank dem breiteren hinteren Rahmendreieck können wir auf die Verbindungsbrücke im Rocker Link verzichten. Dies gibt wiederum mehr Reifenfreiheit und mögliche Reifenkombinationen.

Was ist mit dem Federweg? 140mm ist der neue Spielplatz für Allround Mountainbikes. In der Kombination mit der anpassbaren Geometrie über den Flip Chip ist das RIP 9 stabil bei hoher Geschwindigkeit, souverän in ruppigem Gelände, präzise bei der Linienwahl durch anspruchsvolles und technisches Gelände. 

Auch die Tritteffizienz des neuen RIP 9 RDO V3 ist durch den etwas kürzeren Federweg und die „mid-strock“ Abstimmung des CVA Systems noch effektiver geworden.

Rahmen und Konstruktions Details

– Rib Cage Struktur am vorderen Rahmendreieck erhöht die Steiffigkeit

– Kompaktes, verkürztes hinteres Rahmendreieck mit oversized Rohren erhöht die Steiffigkeit

– Extra breite Abstützung des Rocker Linkes am Sitz-Rohr mit der doppelten Breite vom Lager erhöht die Torsion Steifigkeit

– SAG Indikator am Rocker Link

– Enduro MAX Black Lager für extreme Anforderungen und Haltbarkeit

– Massive Reifenfreiheit bis 2.6 Zoll Reifen und Platz für genug Schlamm

– Rahmenschutzfolien an den Schlüsselstellen ab Produktion verbaut

– Komplette interne Kabelführung, kein fischen von Kabeln mehr nötig

– Fox Live-valve ready

– 73mm BSA Tretlagergehäuse mit ISCG 5 Standard

– Für 1x Kettenblattoptionen ausgelegt

Beständigkeit, vertrauen und Kontrolle

Beständigkeit, Vertrauen und Kontrolle. Dies bedeutet das CVA Federungssystem. Das CVA bietet Stabilität bei der Bergauffahrt und dir beim pedalieren. Im Downhill gibt es dir immer die Kontrolle und Sicherheit, die du brauchst.

Was sich am neuen RIP 9 geändert hat, ist das neue, etwas grössere Hebelverhältnis. Beginnt etwa bei 3.0 und endet bei 2.3 was im Durchschnitt 2.55 ergibt. Die neue etwas grössere Hebelübersetzung erleichtert es den Dämpfer in Bewegung zu versetzen und die Haftreibung etwas leichter zu überwinden.

In der Hub Mitte, wenn die Hebelübersetzung zum SAG Punkt kleiner wird, übermittelt das Hinterrad eine kleinere Kraft an den Dämpfer. 

Der Dämpfer hält den Fahrer stabil auf der Linie und gibt dir einen soliden Support im Mittelhub Bereich. Im End Hub Bereich steigt das Verhältnis nur geringfügig, um die natürliche Progressivität der Luftfederung zu überwinden und gibt dir bei grossen Schlägen immer eine sanfte Rückmeldung. 

Es gibt dir das Vertrauen jede Linie zu wählen, mit dem Wissen, dass du dies kontrollieren kannst. Das ist das CVA Federungssystem.

CVA Dämpfungssystem Details

– Patentiertes Dämpfungssystem von Niner

– Stabiles, geschmeidiges und konstantes kontrolliertes Dämpfungsverhaltenn

– Der Link unter dem Tretlager ermöglicht uns kürzer Kettenstreben zu verbauen

– Verfeinerte Kurve der Hebelkraft

– Sensitiv zu Beginn des Hubes und unterstützender im mittleren Hub Bereich

– Progressiver Anstieg im Endhub

– Neuer 2-teiliger Rocker Link

– Kürzeren metrischer Dämpfer 210×55

– 44mm Offset Gabel am 29er, 37mm Offset am 27.5“